Badtrend

bodengleiche Dusche

 

Modernes Bad
Mit bodengleicher Dusche

Wer sein Bad modern einrichten möchte, entscheidet sich meist auch für eine bodengleiche Dusche. Eine ebenerdige Dusche ist sowohl ästhetisch als auch praktisch. Genau diese Verbindung ist in der modernen Badarchitektur gefragt. Denn das Badezimmer ist kein rein funktionaler Raum mehr, sondern stellt mittlerweile einen Ort der Entspannung dar. Und dieser sollte auch stilvoll gestaltet sein, damit man sich gern dort aufhält.

Zurück zur Natur

Im Trend sind natürliche Materialien wie Holz und Naturstein. In Kombination mit organischen Formen und dezenten Farben ergeben sie ein sinnliches Ambiente. Technik wie Waschmaschine oder Trockner passt nicht in dieses Konzept und wird, wenn möglich, ausgelagert. Die Toilette rückt bei der Badgestaltung in den Hintergrund.


Nicht selten geht das Bad auch in das Schlafzimmer über. Die Grenzen zwischen den Räumen lösen sich auf. Das Bad soll weit und offen wirken. Deshalb weicht die enge Duschwanne eleganten und barrierefreien bodengleichen Duschen. Eine flache Dusche lässt den Raum großzügig wirken.

Materialwahl

Bodengleiche Duschen sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Geflieste Duschen sorgen für eine einheitliche Optik, da die gleichen Fliesen wie im übrigen Bad verwendet werden können. Darüber hinaus können Fliesen zu jeder gewünschten Form der Duschfläche zugeschnitten werden. Allerdings bedeuten sie durch die entstehenden Fugen auch einen höheren Aufwand bei der Reinigung.


Bodengleiche Duschflächen aus Stahl-Email sind durch ihre fugenfreie und widerstandsfähige Oberfläche sehr leicht zu reinigen. Zudem sind sie in vielen verschiedenen Farben erhältlich, die diese bodengleichen Duschen an jeden Badtrend anpassen. Ebenso farbenfroh sind Duschen aus Acryl. Sie punkten vor allem durch das warme Oberflächengefühl. Jedoch entstehen schnell Kratzer auf der Acryl-Oberfläche und Standflächen aus Acryl besitzen oft eine geringe Stabilität. Kunststoff ist darüber hinaus nicht umweltverträglich.