Einbau

Das barrierefreie Bad

 

Baddesign für alle Lebenslagen:
Modern und Funktional

In den nächsten Jahren wird sich die Zahl der Menschen über 65 weiter erhöhen. Das Statistische Bundesamt rechnet damit, dass im Jahr 2060 circa 34% der Deutschen zu der Gruppe „65+“ gehören. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es noch 21%. Damit ältere Menschen sich in ihren eigenen vier Wänden möglichst lange selbstständig bewegen können, ist ein komfortables, möglichst barrierefreies Badezimmer relevant. Wer heute baut oder modernisiert, sollte vorausschauend planen für den Fall, dass die Beweglichkeit einmal nachlässt. Gut, dass funktionales und barrierefreies Design mittlerweile höchste Ansprüche an die moderne Badarchitektur erfüllt.

Komfortabel duschen

Bodenebene Duschflächen sind ein wichtiger Bestandteil des barrierefreien Badezimmers. Schließlich ermöglichen sie auch im hohen Alter die selbstständige Nutzung des Duschbereichs – und sind sogar mit Rollator oder Rollstuhl einfach befahrbar. Dank bodenbündiger oder in der Wand versteckter Ablaufsysteme bieten bodengleiche Duschflächen zudem keinerlei Stolperkante und auch ein Duschhocker findet auf der ebenen Fläche Platz. Doch bodenebene Duschflächen sind nicht nur funktional, sondern auch höchst ästhetisch: Die Oberfläche des Duschbereichs geht im Idealfall harmonisch in den Badezimmerboden über und lässt das Badezimmer großzügig und offen wirken. Dafür sorgen Duschflächen in vielen verschiedenen Farbtönen aus Stahl-Email, Acryl oder Fliesen, die sich perfekt mit Böden aus Holz oder Naturstein kombinieren lassen. Für fast alle Materialien sind zudem optional rutschhemmende Oberflächen wählbar. Neue, vollflächige Varianten lassen sich nahezu unsichtbar in die Duschfläche integrieren. Und geben so keinen Hinweis auf ihre versteckte Funktionalität.

TIPP: Da mit zunehmendem Alter die Reinigung der Dusche und des Badezimmers oft schwerer fällt, sollte man auch auf pflegeleichte und reinigungsfreundliche Oberflächen achten.

Fördermittel

Der Staat sowie private Institute fördern die Modernisierung des Wohnumfelds. Dazu gehört auch die barrierefreie Gestaltung des Badezimmers. Wer sein Bad barrierefrei umgestalten möchte, kann finanzielle Fördermittel beantragen. Detaillierte Informationen zur Förderung für den altersgerechten Umbau von Wohnungen und Häusern sowie für Förderungen für Bewegungseingeschränkte gibt es hier.